AGB

Beitragsseiten

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) - Stand: 01.06.2016


1. Allgemeines


Die nachfolgenden AGB sind Grundbestandteil aller Verträge zwischen


Firma: Z-Zolutions
Inh.: Frank Zimmermann
Adresse: Geesthachter Straße 44, 21483 Gülzow
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

nachfolgend „Anbieter“ genannt und dem/der Auftraggeber nachfolgend „Kunde/n“ benannt.
Abweichende Vereinbarungen von den unten aufgeführten Punkten bedürfen ausschließlich der Schriftform.
Alle mündlichen oder fernmündlichen Vereinbarungen, sowie Nebenabreden, werden nur nach schriftlicher Bestätigung durch den Anbieter rechtsverbindlich.
Wird dem Kunden ein Angebot zugestellt, prüft dieser das Angebot auf Inhalt und Richtigkeit und bestätigt mit seiner Unterschrift die Angebotsannahme und Akzeptanz dieser AGB. Darüber hinausgehende Leistungen des Anbieters können, nach vorheriger Zustimmung durch den Kunden, zu gesonderten Vereinbarungen, hinsichtlich Termin- und Preisabsprachen, führen.


2. Gültigkeit und Änderung der AGB

Verträge sind ausschließlich und nur gültig zwischen dem Anbieter und Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und voll geschäftsfähig, sowie im Vollbesitz der geistigen Fähigkeiten zur freien Willensbildung sind.

Die AGB gelten in der aktuellen Form für alle laufenden und künftigen Verträge mit Kunden, soweit nicht ausdrücklich und schriftlich Abweichungen vom Anbieter anerkannt wurden.

Der Anbieter behält sich das Recht zur Änderung und/oder Anpassung der AGB vor. Alle Kunden aus laufenden Verträgen werden über den veränderten Inhalt der AGB per E-mail, u.U. telefonisch oder schriftlich, informiert. Ihnen wird, innerhalb einer Frist von 2 Wochen nach Möglichkeit der Kenntnisnahme, ein außerordentliches Kündigungsrecht eingeräumt. Der Anbieter ist, aus Gründen der Unzumutbarkeit, von der Prüfungspflicht befreit, dafür zu sorgen, ob auch jeder Kunde die Möglichkeit zur Kenntnisnahme hatte (E-mail > Abrufintervall/ Spamfilter, Telefon > Anrufbeantworter defekt oder nicht abgehört, Brief > Verlust, Urlaub etc.). Erhält der Anbieter nach 2 Wochen keine widersprechende Rückmeldung vom Kunden, so gelten die veränderten AGB als akzeptiert.

zum Seitenanfang



3. Leistung und Haftung - PC-Hilfe

Der Leistungsumfang des Anbieters erstreckt sich auf die Lösung unterschiedlichster Computerprobleme, welche hier nicht im Einzelnen aufgeführt werden können.

Führt die Suche nach einer PC-Problemlösung nicht zum Erfolg, erfolgt eine Berechnung nur für etwaige entstandene Fahrtkosten. Die Leistung selbst wird nicht in Rechnung gestellt.

3.1 Austausch von Hardware-Komponenten

Ist eine PC-Problemlösung nur durch den Austausch von Hardware-Komponenten möglich, so kann dies durch den Anbieter auf unterschiedliche Weise erfolgen.

3.1.1 Kaufempfehlung vom Anbieter, Beschaffung und Austausch durch den Kunden

Der Anbieter gibt dem Kunden eine Kaufempfehlung über die auszutauschenden Hardware-Komponenten und Beschaffungsmöglichkeiten. Nach erfolgtem kundenseitigen Erwerb, erfolgt eine Beratung über den fachgerechten Austausch der jeweiligen Hardwarekomponente.

3.1.2 Beschaffung von Hardware und/oder Austausch durch den Anbieter

Wird der Anbieter mit der Beschaffung von Hardware-Komponenten beauftragt, so handelt der Anbieter, hinsichtlich der Hardware-Beschaffung, als Mittler im Auftrag des Kunden zwischen dem Hardwarevertreiber und dem Kunden selbst. Die Hardware-Gesamtkosten (inkl. Versand und Verpackung) sind im Voraus an den Anbieter zu entrichten, wovon dieser wiederum den Hardwarekauf tätigt. Nach/mit erfolgter Hardware-Lieferung erhält der Kunde die Originalrechnung des Hardware-Vertreibers. Die Gesamtrechnung des Anbieters bleibt hiervon, bis auf den ggf. zeitlichen Aufwand für die Suche nach der geeigneten Hardware, unberührt. Der Anbieter bleibt frei von jeglichen kundenseitigen Garantieansprüchen bezüglich der Hardware gegenüber dem Hardwarevertreiber.
Der Austausch der jeweiligen Hardware kann auf Wunsch durch den Anbieter erfolgen. In dem Fall haftet der Anbieter nicht für etwaige Folgekosten, die durch Schäden vorheriger Manipulation Dritter entstehen (z.B.: defekte Bauteile der Hauptplatine, Übertaktung des Hauptprozessors etc.). Der Anbieter sichert zu, den Austausch nach bestem Wissen und Gewissen, sowie mit größter Sorgfalt durchzuführen. Die damit verbundenen Kosten trägt der Kunde.

3.2 Datensicherung und Haftungsausschluss PC-Hilfe

Eine Datensicherung (Betriebssystem, Software, wichtige persönliche Daten) liegt ausschließlich in der Verantwortung des Kunden.

Der Anbieter übernimmt keine Haftung für den Verlust von Daten, die im Rahmen seiner Tätigkeit erfolgen. In jedem Fall ausgeschlossen ist der Ersatz von Vermögens- und Folgeschäden, Ertragsausfall, Kapitalverlusten und von Schäden aus Ansprüchen Dritter gegen den Kunden. Der Anbieter weist den Kunden hiermit ausdrücklich auf die Wichtigkeit einer Datensicherung hin und zeigt, auf Wunsch, Möglichkeiten der Datensicherung auf.

zum Seitenanfang




4. Leistung und Haftung – Netzwerkhilfe

4.1 LAN (Local Area Network – kabelgebundenes Netzwerk)

4.1.1 Beratungs-Leistung

Der Anbieter berät den Kunden bei der Erstellung eines kabelgebundenen 1Gbit (Daten-Geschwindigkeit 1Gbit= 1000Base-T, Frequenz= 500Mhz) Computernetzwerks. Die Beratung zielt ausschließlich auf die Verwendung von Kabeln des Standards CAT6E (S/FTP, DIN EN 50173 Class F) und der Belegung nach EIA/TIA-568B Standard. Bei ausdrücklichem Wunsch des Kunden zur Verwendung anderer als o.g. Standards können u.U. Mehrkosten für den Kunden entstehen. In diesem Fall übernimmt der Anbieter keine Haftung für Einbußen hinsichtlich der Datenübertragungsgeschwindigkeit, Signalstärke und -qualität. Dies gilt insbesondere bei Ausbau eines vorhandenen Computernetzwerkes. Des Weiteren erfolgt die Beratung mit dem Ziel der Vergabe von festen IP-Adressen aller, im Computernetzwerk befindlichen, Computer. Hiervon abweichende Wünsche des Kunden werden vom Anbieter aus Sicherheitsgründen abgelehnt.

4.1.2 Installation

Zusätzlich zur Beratung bietet der Anbieter dem Kunden die Installation des LAN- Netzwerkes nach den Kriterien unter 4.1.1 an. Nach einer ggf. Ortsbesichtigung, erstellt der Anbieter dem Kunden ein vorläufiges verbindliches Angebot. Beim Auftreten unvorhergesehener Installationsschwierigkeiten (Kabelverlegung, Beschaffenheit der baulichen Substanz etc.), behält sich der Anbieter das Recht auf begründete Anpassung des zuvor abgegebenen Angebots vor.

4.1.2.1 Beschaffung von Bauteilen und technischen Geräten

Wird der Anbieter mit der Beschaffung von Bauteilen und techn. Geräten (Kabelmaterial, Router, Switches etc.) beauftragt, so handelt der Anbieter, hinsichtlich der Beschaffung, als Mittler im Auftrag des Kunden zwischen dem Bauteile- bzw. Gerätevertreiber und dem Kunden selbst. Die Beschaffungskosten (inkl. Versand und Verpackung) sind im Voraus an den Anbieter zu entrichten, wovon dieser wiederum den Bauteile-/Gerätekauf tätigt.
Der Kunde erhält:
– anschließend, bei erfolgter Bauteile- bzw. Gerätelieferung, die Originalrechnung des Vertreibers
– nach erfolgreicher Installation des Computernetzwerkes eine Rechnung mit der Aufführung sämtlicher durchgeführten Arbeiten.
Der Anbieter:
– stellt dem Kunden nur den anteiligen zeitlichen Aufwand, für die Suche und Bestellung der geeigneten Bauteile bzw. Geräte, in Rechnung
– bleibt frei von jeglichen kundenseitigen Garantieansprüchen bezüglich der Bauteile bzw. techn. Geräten gegenüber dem Vertreiber
– sichert zu, die Installation des Computernetzwerkes nach bestem Wissen und Gewissen, sowie mit größter Sorgfalt durchzuführen.

4.1.3 Haftungsausschluss Netzwerkhilfe LAN

Der Anbieter haftet nicht für den Ersatz von Vermögens- und Folgeschäden, Ertragsausfall, Kapitalverlusten und von Schäden aus Ansprüchen Dritter gegen den Kunden, wenn der Kunde eigenmächtig Änderungen an der Installation und/oder Konfiguration des Computernetzwerkes durchführt. Jedoch haftet der Anbieter für Schäden, die im unmittelbaren Zusammenhang mit der Installationstätigkeit (Schäden am Inventar, versehentliches Anbohren von Kabeln oder Leitungen) stehen.

4.2 WLAN (Wireless Local Area Network – kabelloses Netzwerk)

Entweder nur oder auch zusätzlich zu dem Punkt 4.1 berät/ installiert der Anbieter auf Wunsch ein kabelloses Computernetzwerk. Dieses wird mit den aktuell möglichen Sicherheitsstandards (WPA2-Verschlüsselung) versehen und gegen äußere Einwirkungen abgesichert. Der Kunde erhält, nach erfolgreicher Installation, sämtliche Sicherheitsschlüssel und Passwörter, für dessen sichere Aufbewahrung und Schutz vor Kenntnisnahme durch Dritte der Kunde selbst verantwortlich ist. Der Kunde versichert, die Passwörter und Sicherheitsschlüssel nicht auf einem der, im Computernetzwerk befindlichen, Computer zu speichern.

4.2.1 Haftungsausschluss Netzwerkhilfe WLAN

Der Anbieter bleibt frei von dem Ersatz von Folge- und Vermögensschäden, Ertragsausfall, Kapitalverlusten und von Schäden aus Ansprüchen Dritter gegen den Kunden, wenn der Kunde eigenmächtig Änderungen an der Konfiguration, insbesondere der  Sicherheitseinstellungen des WLAN-Netzwerkes durchführt und/oder die Sicherheitsschlüssel und/oder Passwörter nicht ausreichend gesichert verwahrt.

zum Seitenanfang




5. Leistung und Haftung – Homepage-Erstellung

5.1 CMS und Internet-Service-Provider

Eine Homepage-Erstellung erfolgt ausschließlich mit dem kostenfreien CMS (Content Management System = Inhalte Verwaltungs-System) „Joomla!“ in der jeweils aktuell gültigen Version.

Hinweis:
Joomla ist unter der GNU General Public Lizenz (GNU GPL) veröffentlicht. Die GNU GPL erlaubt für die Weitergabe von Joomla eine Gebühr zu erheben, aber nicht zur Bezahlung der Software selbst. Joomla ist kostenlos. Joomla darf frei weitergegeben und verändert werden. Die Lizenz selbst darf nicht verändert und kommerziell weitergegeben werden. Die gesamte GPL ist dazu da, sicherzustellen das dieses eingehalten wird. Das Urheberrecht, ein umfangreiches und bindendes Gesetz, regelt dies auch.

Der Anbieter arbeitet vorrangig mit folgenden Webhostern
(Serviceanbieter zum Speichern der Homepage-Dateien im Internet, sog. Webhoster. Diese stellen die nötige Soft- und Hardwareware-Umgebung, den Webspace, zur Verfügung):

ALL-INKL.COM - Neue Medien Münnich
Inhaber: René Münnich
Hauptstraße 68 | D-02742 Friedersdorf
Telefon: +49 35872 353-10
Telefax: +49 35872 353-30
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Web: www.all-inkl.com
Umsatzsteuer-ID: DE 212657916
Steuernummer: 208/251/03091

_________________________________
gn2 netwerk
Rüdiger Nitzsche
Hahnweg 61a | 96450 Coburg
Telefon: +49 9561 511690
Telefax: +49 9561 794175
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.gn2-netwerk.de
Ust-IdNr: DE 215572981
_________________________________
FC-HOSTING
Dipl.-Ing. Uwe Flottemesch
Internet-Service-Provider
Uhlenbruch 18
D-31535 Neustadt
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Web: www.fc-hosting.de
USt-IdNr: DE246292053

Durch die Auswahl der o.g. Webhoster ist sichergestellt, dass sämtliche Anforderungen an Sicherheit und Funktionalität des CMS erfüllt werden. Der kundenseitige Wunsch nach einem anderen als den o.a. Webhoster wird vom Anbieter auf Funktionalität und Sicherheit geprüft. Der Anbieter behält sich das Recht vor, bei Sicherheitsbedenken und/oder eingeschränkter Kompatibilität, den gewünschten Webhoster unter Angabe von Gründen abzulehnen.

5.2 Homepage-Erstellung durch den Kunden

Die Leistung des Anbieters hat ausschließlich Beratungs- und Schulungscharakter mit dem Ziel, der Homepage-Erstellung durch den Kunden. Es ist dem Anbieter unzumutbar eine Einschätzung über die Fähigkeiten und Fertigkeiten des Kunden im Umgang mit den dafür notwendigen Medien zu treffen, um daraus einen zu erwartenden Zeitfaktor im Voraus anzugeben. Daher erfolgt die Rechnungsstellung am Schluss der Leistungserbringung. Die Leistung ist erbracht wenn:
  • bei einem Internet-Service-Provider ein sinnvoller und zweckentsprechender Webspace erworben wurde (alle Zugangsdaten und Passwörter sind im Besitz und Kenntnis ausschließlich des Kunden)
  • das funktionierende und gesicherte CMS vom Kunden installiert wurde
  • der Kunde über die Möglichkeiten des CMS umfassend informiert wurde
  • der Kunde das Grundgerüst (Template) für seine Homepage installiert und angepasst hat
  • der Kunde alle, für seine Homepage, notwendigen Erweiterungen installiert hat
  • ein Backup (Datensicherung) der noch leeren Homepage durch den Kunden durchgeführt wurde
  • der Kunde über die Existenz des Lizenz- und Urheberrechts informiert wurde
  • der Kunde über die Notwendigkeit, Platzierung und Inhalt des Impressums informiert wurde
  • der Kunde mit Möglichkeiten zum Selbststudium (Links, Literatur etc.) versorgt wurde
Der Leistungsumfang des Anbieters erstreckt sich nicht auf das Design (Gestaltung der Homepage) oder das Füllen der Homepage mit Inhalten wie Text, Bild oder anderen digitalen Medien.

5.2.1 Haftungsausschluss zur Homepage-Erstellung durch den Kunden

Der Anbieter haftet nicht mit Ersatz von Vermögens- und Folgeschäden, Gerichts-, Rechtsanwalts- und Abmahnkosten, Ertragsausfall, Kapitalverlusten und von Schäden aus Ansprüchen Dritter gegen den Kunden, wenn der Kunde fahrlässig und/oder vorsätzlich:
  • Änderungen an der Sicherheitskonfiguration des Webspace und/oder des CMS vornimmt
  • die Installation notwendiger Sicherheitsupdates ignoriert
  • gegen die Lizenz- und Urheberrechtsbestimmungen (UrhG, TMG) verstößt
  • kein oder ein unzureichendes Impressum veröffentlicht
  • Inhalte auf seiner Homepage veröffentlicht, welche sittenwidrig sind und gegen deutsches Recht verstoßen
  • sämtliche Zugangsdaten und Passwörter Dritten zugänglich macht.
Des Weiteren bleibt der Anbieter frei von der Haftung für Ersatz von Vermögens- und Folgeschäden, Ertragsausfall, Kapitalverlusten und von Schäden aus Ansprüchen Dritter gegen den Kunden, bei Ausfall des Internet-Service-Provider und/oder Eindringen von Schadsoftware (Viren, Trojaner, Rootkits etc.) in des Kunden Webspace.

5.2.2 Erklärung zur Homepage-Erstellung durch den Kunden

Der Anbieter erklärt hiermit ausdrücklich, dass ausschließlich das im Leistungsumfang beschriebene Ziel, Gegenstand der Berater- und Schulungstätigkeit ist. Weiterhin erklärt der Anbieter, dass er sich von jeglichem Inhalt, der damit entstandenen Homepage, distanziert und unmöglich Einfluss auf die Art und Weise der Inhaltserstellung und -veröffentlichung nehmen kann. Es ist dem Anbieter nicht zuzumuten, regelmäßig die Inhalte der Internetseiten seiner Kunden auf Rechtsverstöße und/oder Funktionalität hin zu prüfen. Bekommt der Anbieter jedoch Kenntnis von etwaigen Rechtsverstößen und/oder Sittenwidrigkeiten, wird er den Kunden unverzüglich darüber informieren. Stellt der Kunde die Rechtsverstöße und/oder Sittenwidrigkeiten nicht binnen 24 Stunden ab, behält sich der Anbieter das Recht auf weitere Schritte zur Beseitigung der Rechtsverstöße und/oder Sittenwidrigkeiten vor.

5.3 Homepage-Erstellung durch den Anbieter

Siehe Punkt 5.2 dieser AGB, jedoch mit folgendem erweiterten Leistungsumfang:
  • Alle Tätigkeiten wie Erwerb und Konfiguration des Webspace, Installation und Konfiguration des CMS, Installation und Konfiguration von notwendigen Erweiterungen, Backuperstellung, Designgestaltung und Inhaltserstellung werden im Auftrag und mit Absprache des Kunden ausschließlich vom Anbieter durchgeführt.
  • Möglichkeit der Schulung zur kundenseitigen Inhaltspflege der Homepage
  • Möglichkeit des Abschlusses eines Wartungsvertrages(*) für die erstellte Homepage
Die erste Zwischenrechnung wird nach erfolgreicher Installation und Konfiguration des CMS gestellt. Je nach Größe und Aufwand der zu erstellenden Homepage, erstellt der Anbieter eine zweite Zwischenrechnung. Die Schlussrechnung enthält dann die aufgeführten Arbeiten mit dem Gesamtbetrag, abzüglich der geleisteten Zahlungen, als Endsumme.

*Wartungsvertrag: Umschreibt alle Basisleistungen zur Aufrechterhaltung der Funktionalität und Aktualisierung (System- und Sicherheitsupdates) des CMS, sowie das Erstellen von Datensicherungen (Backups). Individuelle Sonderleistungen im Rahmen des Wartungsvertrages sind optional.

Bei Abschluss eines Wartungsvertrages erhält der Kunde eine Jahresrechnung, welche im Voraus zu begleichen ist.

5.3.1 Haftungsausschluss zur Homepage-Erstellung durch den Anbieter

Der Anbieter haftet nicht mit Ersatz von Vermögens- und Folgeschäden, Gerichts-, Rechtsanwalts- und Abmahnkosten, Ertragsausfall, Kapitalverlusten und von Schäden aus Ansprüchen Dritter gegen den Kunden, wenn der Kunde fahrlässig und/oder vorsätzlich:
  • gegen die Lizenz- und Urheberrechtsbestimmungen (UrhG, TMG) verstößt
  • Inhalte auf seiner Homepage veröffentlicht, welche sittenwidrig sind und gegen deutsches Recht verstoßen
  • sämtliche Zugangsdaten und Passwörter Dritten zugänglich macht.
Des Weiteren bleibt der Anbieter frei von der Haftung für Ersatz von Vermögens- und Folgeschäden, Ertragsausfall, Kapitalverlusten und von Schäden aus Ansprüchen Dritter gegen den Kunden, bei Ausfall des Internet-Service-Provider und/oder Eindringen von Schadsoftware (Viren, Trojaner, Rootkits etc.) in des Kunden Webspace.

Erhält der Kunde sämtliche Zugangsdaten und Passwörter und wartet die eigene Homepage selbst, gelten die Punkte 5.2.1 und 5.2.2 dieser AGB.

5.3.2 Erklärung zur Homepage-Erstellung durch den Anbieter

Der Anbieter erklärt hiermit ausdrücklich, dass ausschließlich das im Leistungsumfang beschriebene Ziel, Gegenstand seiner Tätigkeit ist. Weiterhin erklärt der Anbieter, dass er sich von jeglichem Inhalt, der erstellten Homepage, distanziert und der Inhalt nicht die Meinung des Anbieters widerspiegelt. Bekommt der Anbieter Kenntnis von etwaigen Rechtsverstößen und/oder Sittenwidrigkeiten, wird er den Kunden unverzüglich darüber informieren. Stellt der Kunde die Rechtsverstöße und/oder Sittenwidrigkeiten nicht binnen 24 Stunden ab, behält sich der Anbieter das Recht auf weitere Schritte zur Beseitigung der Rechtsverstöße und/oder Sittenwidrigkeiten, bis hin zur Sperrung der Homepage, vor.

Erhält der Kunde sämtliche Zugangsdaten und Passwörter und wartet die eigene Homepage selbst, gelten die Punkte 5.2.1 und 5.2.2 dieser AGB.

zum Seitenanfang




6. Dauer des Vertrages

Soweit vertraglich nichts anderes vereinbart wurde, gilt die Vertragsdauer bis zur Leistungserfüllung durch den Anbieter und abschließender Begleichung der Schlussrechnung durch den Kunden. Ausgenommen davon bleiben Wartungsverträge, für welche ein Mindestzeitraum von 12 Monaten vereinbart werden und sich um weitere 12 Monate verlängern, wenn sie nicht spätestens 30 Tage vor Ablauf der Mindestvertrags-laufzeit gekündigt werden.


7. Kündigung des Vertrages

Der Vertrag ist von beiden Seiten jeweils mit einer Frist von 30 Tagen zum Monatsende kündbar, frühestens jedoch zum Ablauf einer jeweils vertraglich vereinbarten Mindestvertragslaufzeit. Eine Kündigung kann nur schriftlich oder per Fax erfolgen. Bei Unklarheiten mittels einer Kündigung durch Fax, ist der Anbieter innerhalb von vier Wochen dazu berechtigt, die schriftliche Kündigung zu verlangen. Die vorherige Kündigung durch Fax ist dann unwirksam.


8. Fristlose Kündigung aus wichtigem Grund

Der Anbieter ist darüber hinaus berechtigt, das Vertragsverhältnis aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Frist zu kündigen. Ein wichtiger Grund liegt u.a. dann vor, wenn sich der Kunde mit der Bezahlung der erbrachten Leistung in Verzug befindet. Ein wichtiger Grund kann auch dann vorliegen, wenn der Kunde wesentlich oder/auch trotz Ermahnung die Punkte, welche zu einem Haftungsausschluss (siehe Punkte 4.1.3, 4.2.1, 5.2.1, 5.3.1) führen, ganz oder nur teilweise erfüllt.


9. Vertragsaufhebung im beiderseitigen Einverständnis

Ist abzusehen, dass die Leistung des Anbieters nicht im vollen Umfang, im Sinne des Kunden, erbracht werden kann und/oder der Kostenrahmen das Budget des Kunden übersteigt, so kann das Vertragsverhältnis vorzeitig im beiderseitigen Einverständnis aufgehoben werden. Dies gilt ebenso bei etwaigem Auftreten unüberwindbarer Meinungsverschiedenheiten nach erfolglosem Schlichtungsversuch. Die Vertragsaufhebung erfolgt schriftlich und formlos mit Unterschrift der Vertragspartner. In diesem Fall erstellt der Anbieter dem Kunden eine Abschlussrechnung mit den noch offenen Posten.


10. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort für die Leistungen aus Verträgen zwischen dem Anbieter und dem Kunden ist Gülzow, bzw. bei Vor-Ort-Serviceleistungen und Installationsverträgen der Ort des Kunden.

Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus den Verträgen ist das für Gülzow örtlich zuständige Gericht, sofern der Kunde Kaufmann oder juristische Person des öffentlichen Rechts ist. Gleiches gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder der gewöhnliche Aufenthalt zum Zeitpunkt einer Klageerhebung nicht bekannt ist. Der Anbieter ist darüber hinaus berechtigt, jedoch nicht verpflichtet, am Wohnort des Kunden zu klagen.

zum Seitenanfang




11. Übertrag der vertraglichen Rechte und Pflichten

Beabsichtigt der Kunde die Übertragung seines Vertrages mit dem Anbieter auf eine andere Person, bedarf er hierfür der Zustimmung durch den Anbieter. Hierzu muss vorher ein Antrag sowohl vom bisherigen Kunden als auch vom neuen Vertragspartner vorliegen, der von beiden eigenhändig unterschrieben wurde und dem Anbieter vorgelegt wurde. Ein Fax oder eine E-mail- Übersendung ist nicht ausreichend.

Der neue Vertragspartner versichert mit seiner Unterschrift, die AGB gelesen und verstanden zu haben und ferner, das Einverständnis auf Verzicht des Widerrufsrechts. Der bisherige Kunde versichert mit seiner Unterschrift ferner, dass er dem neuen Vertragspartner die Möglichkeit zur Kenntnisnahme der AGB gegeben hat.


12. Widerrufsrecht

Beide Vertragspartner können den Vertrag innerhalb von 2 Wochen ab Zugang einer Auftragsbestätigung widerrufen. Dieses Recht erlischt sofort, wenn der Anbieter, mit ausdrücklicher kundenseitiger Zustimmung, mit der Leistungserbringung beginnt und/oder der Kunde die Leistung bereits in Anspruch nimmt. Der Widerruf erfolgt formlos, schriftlich oder per Fax mit eigenhändiger Unterschrift des jeweiligen Vertrags-partner.
Eine Angabe von Gründen für den Widerruf ist optional.


13. Gewährleistung

Leistungen aus Beratertätigkeit sind von jeglichen Gewährleistungen ausgeschlossen.

13.1 Gewährleistung - PC-Hilfe

Wird der Anbieter seitens des Kunden mit der Beschaffung von Hardware-Komponenten beauftragt, so handelt der Anbieter ausschließlich als Mittler („verlängerter Arm“) im Auftrag des Kunden. Der Anbieter bleibt von sämtlichen Gewährleistungs-, Garantie- und Schadensersatzansprüchen, hinsichtlich der beschafften Hardware, frei. Diese regelt der Kunde im Bedarfsfall mit dem jeweiligen Hardwarevertreiber.
Des Weiteren sei auf die Punkte 3.1.2 und 3.2 dieser AGB hingewiesen.

13.2 Gewährleistung - Netzwerkhilfe

Für die Beschaffung von techn. Geräten (wie z.B.: Router, Switches etc.) durch den Anbieter im Auftrag des Kunden, gilt Gleiches wie unter Punkt 13.1 dieser AGB. Für alle anderen Komponenten (wie Kabel, Netzwerkdosen etc.), sowie deren Installation, besteht eine Gewährleistungsfrist von 6 Monaten ab Leistungserbringung.
Eine weitere Kundenbetreuung kann anschließend auf Wunsch, dann zu vergünstigten Konditionen, bis zu weiteren 6 Monaten erfolgen.
Des Weiteren sei auf die Punkte 4.1.3 und 4.2.1 dieser AGB hingewiesen.

13.3 Gewährleistung - Homepage-Erstellung

Diese Dienstleistung ist frei von jeglichen Gewährleistungen.
Des Weiteren sei auf die Punkte 5.2.1 und 5.3.1 dieser AGB hingewiesen.


14. Rechnungsstellung und Zahlungsmodalitäten

Die Erstellung von Rechnungen und Zwischenrechnungen erfolgt nach §19UstG ohne Umsatz- bzw. Mehrwertsteuerausweisung. Die Bezahlung der jeweiligen Rechnung erfolgt spätestens 7 Tage nach Zustellung, ohne Abzug per Überweisung oder bar.

In Einzelfällen besteht, zur Abwendung von Mahnverfahren, die Möglichkeit der Ratenzahlung, dessen Umfang vom Anbieter festgelegt wird. Dies gilt jedoch nicht für Beträge aus Hardware-Beschaffung und Kauf technischer Geräte, welche von Vertreiber-Firmen vom Anbieter im Auftrag des Kunden erworben werden. Nach erfolgter Vorauszahlung der, durch den Kunden in Auftrag gegebenen und durch den Anbieter beschafften, Hardware und/oder technischen Geräte, erhält der Kunde die Originalrechnung des Vertreibers.

zum Seitenanfang




15. Preise

15.1 Beraterkosten

Der erste telefonische Kontakt bleibt für einen Zeitrahmen von 1 Stunde kostenfrei. Danach, sowohl als auch bei einer Auftragserteilung, entstehen Kosten für telefonische Beratung in Höhe von 5,-€ pro angefangene Viertelstunde.

15.2 Fernwartung

Bei der Fernwartung des Kunden-Computers berechnet der Anbieter 12,50€ pro angefangene Viertelstunde.

15.3 Anfahrtskosten

Die Anfahrt in einem Umkreis von 20 km um Gülzow ist für den Kunden kostenfrei. Jeder angefangene weitere Kilometer der An- und Abfahrt zum/vom Kunden wird mit 30 ct/km berechnet. Ausgenommen sind hiervon zusätzlich entstandene Fahrten, die vom Anbieter verschuldet wurden (z.B.: vergessenes Arbeitsmaterial und/oder Werkzeug zur Leistungserbringung).

15.4 Porto-Kosten

Sämtlich anfallende Kosten für Verpackung und Versand von Bauteilen, technischen Geräten oder Hardware-Komponenten, die der Anbieter dem Kunden im Rahmen der Leistungserbringung zuschickt, trägt der Kunde. Sofern es die Bestellung bei dem entsprechenden Hardware-, oder Gerätevertreiber ermöglicht, wird, zur Kostenminimierung, die entsprechende Ware direkt an den Kunden versandt.

15.5 Installations-Kosten

Bei einer Installation und/oder Vorort-Leistung beim Kunden wird jede angefangene Viertelstunde mit 16,25€ in Rechnung gestellt.

15.6 Hol - und Bring-Serviceleistung

Wird ein Kunden-Computer vom Anbieter abgeholt, in der Werkstatt des Anbieters repariert und wieder zum Kunden gebracht, entstehen Reparaturkosten in Höhe von 16,25€ je angefangener Viertelstunde, zzgl. Fahrtkosten (siehe Punkt 15.3) und Kosten für eventuell ausgetauschte Hardware-Komponenten.

15.7 Homepage-Wartungskosten

Bei einem Wartungsvertrag für die vom Anbieter erstellte Homepage entstehen für die Basisleistungen monatliche Kosten von 15,-€. Diese sind für ein Jahr im Voraus zu begleichen. Weitere Informationen zum Umfang und Unterschied zwischen Basis- und Sonderleistungen, entnehmen Sie bitte dem jeweiligen individuellen Wartungsangebot.
  Bei einem Wartungsvertrag (inkl. eines eventuellen Umzugs der Homepage auf einen unter Punkt 5.1 aufgeführten Webhosters) einer nicht vom Anbieter erstellten Homepage, werden die Kosten im ersten Jahr nach Aufwand berechnet.



16. Sonstiges

16.1 Erklärung des Anbieters

Der Anbieter erklärt ausdrücklich, dass er kein studierter IT-Spezialist und/oder Webdesigner ist! Alle Fähigkeiten und Fertigkeiten des Anbieters wurden auf autodidaktischem Wege erworben! Sämtliche Leistungen werden mit größter Sorgfalt und nach bestem Wissen und Gewissen erbracht.

16.2 „§ 306 BGB Rechtsfolgen bei Nichteinbeziehung und Unwirksamkeit“

(1) Sind Allgemeine Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam.

(2) Soweit die Bestimmungen nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam sind, richtet sich der Inhalt des Vertrags nach den gesetzlichen Vorschriften.

(3) Der Vertrag ist unwirksam, wenn das Festhalten an ihm auch unter Berücksichtigung der nach Absatz 2 vorgesehenen Änderung eine unzumutbare Härte für eine Vertragspartei darstellen würde.

zum Seitenanfang

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung meines Web-Angebotes stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Um mehr über Cookies und deren Verwendung zu erfahren, lesen Sie bitte unter Datenschutz den Abschnitt Cookies und Widerspruch.

  Ich akzeptiere Cookies dieser Seite.